Fred von Allmen



Beschreibungen des Weges
 
Der gegenwärtige Moment, Das wertvolle Leben, Vergänglichkeit, Ursache und Wirkung unseres Tuns.
 
Ein Weg, Integrität in Verhalten, Meditation und befreiender Erkenntnis: Der achtfache Pfad.
 
Die drei Grundlagen des Pfades, Abkehr und Einfachheit, Liebe und Mitgefühl, Befreiende Erkenntnis.
 
Vom Leiden und seinem Ende , Mittel und Ziele der Praxis.
 
Der Weg der Mitte, Vermeiden der zwei Extreme: im Verhalten, im Bemühen und in der Sichtweise.
 
Die acht Winde der Welt und Gelassenheit, Erfolg-Misserfolg, Lob-Tadel, guter Ruf-schlechter Ruf, Gewinn-Verlust.
 
Ein Weg mit Herz , Dringlichkeit und Sanftheit. 

Licht der Erkenntnis, Die Täuschung der Unwissenheit durchschauen.
 
Sobhana und Kilesa, Licht und Schatten des Herzens.
 
Ganzheitliche Spiritualität: Der achtfache Pfad, Wirkungsvolle Praxis umfasst unser ganzes Leben; Denken, Reden, Verhalten und Engagement sowie auch Meditation, Erkenntnis und Mitgefühl.
 
Sila, Samadhi, Pañña, Ethisches Verhalten, Meditation und befreiende Erkenntnis als Weg.
 
Papancha, Von der Komplexität zur Einfachheit des Seins.
 
Karma - unser Tun wirkt, Die Wirkung unseres Denkens, Redens und Handelns auf uns sebst.
 
Die drei Hauptaspekte des Weges zu Glück und Befreiung, Kurzer Kommentar zu Je Tsong Khapas Text.



Umgang mit Schwierigkeiten

Umgang mit schwierigen Emotionen , Geschickter Umgang mit unangenehmen und unheilsamen Emotionen.
 
Herz und Geist von den Hemmnissen befreien , Umgang mit den fünf Hemmnissen: Verlangen, Abneigung, Müdigkeit, Ruhelosigkeit und Zweifel.
 
Störende Emotionen: Gift - oder Futter für die Weisheit, Statt sie auszuleben oder zu verdrängen, können wir uns von unheilsamen Emotionen schützen, ihnen entgegenwirken oder sie im Raume des Gewahrseins sich auflösen lassen.
 
Mana: Dünkel und Einbildung - Würde und Einfachheit


 
Meditations-Werkzeuge
 
Die sieben Qualitäten des erwachten Geistes, Achtsames Gewahrsein, Erforschen, Enthusiastisches Bemühen, Freudiges Interesse, Ruhe, Sammlung und Gelassenheit.
 
Ansporn, Inspiration und Motivation für die Praxis, Wertvolle Situation, Vergänglichkeit, Karma - die Wirkung unseres Tuns, Zuflucht und altruistische Motivation.
 
Die fünf spirituellen Fähigkeiten , Vertrauen, Bemühen, Gewahrsein, Sammlung, Weisheit.
 
Samatha: Ruhevolles, gesammeltes Verweilen.
 
Praktische Tipps und nützliche Werkzeuge für Meditation und Retreat.


 
Vipassana Meditationsanleitungen, Anleitung zur Sitzmeditation in 4 Teilen.

1. Achtsames Gewahrsein: Atem, Körperempfindungen, Geräusche

2. Achtsames Gewahrsein: Atem, Körperempfindungen, Emotionen, Hemmnisse

3. Atem, Körperempfindungen, Geräusche, Emotionen, Gedanken

4. Erkennen des Wandels aller Phänomene


 
Sati-Sampajañña - Wissensklarheit, wozu, wann, wo, wie?

Zuflucht zu Buddha, Dharma und Sangha - Sicherer Hafen bei stürmischer See? Schweizerdialekt

Die Praxis festigen - die Schubkraft verstärken. Hören-Reflektieren-Meditieren. Schweizerdialekt


 
Befreiende Erkenntnis
 
Die Ich-Freiheit entdecken, Ich-Losigkeit: Bedeutung und praktische Anleitung. Schweizerdialekt
 
Erscheinung und Leerheit, Der befreiende Umgang mit Rollen, Formen, Konzepten und Benennungen.
 
Stufenweise Entwicklung - Unmittelbare Erkenntnis, Konventionelle (relative) und letztliche Ebenen der Wirklichkeit und die sechs Paramitas.
 
Die fünf Skandha - Leerheit und Mitgefühl, Wer sind wir wirklich?
 
Wahrnehmung und Wirklichkeit, Um das Dasein zutiefst verstehen zu können, müssen wir es wirklichkeitsgemaess wahrnehmen.
 
Abhängiges Entstehen und Leerheit, Verantwortung und Freiheit.
 
Drei Merkmale des Daseins - Drei Tore der Befreiung, Wie die Erkenntnis von Vergänglichkeit, Unzulänglichkeit und Nicht-Selbst zur Befreiung führt. Schweizerdialekt
 
Buddhanatur - Schwierige Emotionen durchschauen
 
Buddha-Natur - Freiheit und Mitgefühl entdecken
 
Glück und innerer Friede sind immer schon da, Wahres Glück dort suchen wo es tatsächlich ist. Schweizerdialekt


 
Qualitäten des Herzens kultivieren
 
Vertrauen, Blinder Glaube, Vertrauen oder Gewissheit - in einer unbeständigen Welt.
 
Die vier Brahmavihara, Liebevolle Güte, Mitgefühl, Mitfreude und Gelassenheit.
 
Die Natur des Geistes ist 'gut', Liebe und Mitgefühl entdecken und kultivieren.
 
Mudita: Mitfreude und Wertschätzung.
 
Liebevolle Gelassenheit, Innere Klarheit, Ruhe und Ausgeglichenheit entwickeln.
 
Die Vision von Bodhicitta, Kultivieren einer altruistischen Motivation zum Wohle aller Lebewesen.
 
Der Reichtum der Grosszügigkeit, Über die Praxis der Freigiebigkeit.
 
Praxis als Feier, Ehrerbietung, Geben, Mitfreude: Ausdruck der Offenheit und Hingabe.
 
Loslassen und Verschenken, Über Abkehr (nekkhamma) und Grosszügigkeit (dana).
 
Pranidhana und Adhitthana: Vision und Entschlusskraft,
 
Tiefe Hingabe und grosses Mitgefühl, Die zwei Säulen des Tores zum Erwachen.
 
Freude, Mittel und Wege, die Dharma-Kraft der Freude in sich zu fördern.
 
Innewohnende Natur, Mitgefühl, Mitfreude, Gelassenheit.

 

Metta - Die Meditationspraxis der 'liebevollen Güte' - Einführung und Anleitungen. Kompletter Drei-Tage-Kurs auf 11 Dateien.

Metta 01, Einführungsvortrag und Anleitungen 'für sich selbst'

Metta 02, Weitere Anleitungen

Metta 03, Anleitungen Gehmeditation, Kontinuität, Samatha

Metta 04, Anleitungen Hemmnisse mit Metta-Haltung, Kategorien

Metta 05, Metta Sutta, Anleitungen 'Freund'

Metta 06, Geh-Meditation, Loslassen

Metta 07, Anleitungen 'Neutrale Person'

Metta 08, Anleitungen 'SchwierigePerson'

Metta 09, Schluss der Sitzperiode - Anleitungen'Alle Wesen'

Metta 10, Anleitungen 'letzte Gehmeditation'

Metta 11, Widmung
 

Herzensgüte, Liebe, Mitgefühl und Verbundenheit fördern und leben.


 
Praxis im Alltag

Das gesprochene Wort , Sprechen und Kommunikation als Praxis.
 
Die Praxis beschützen und fördern, Fünf Mittel um die Praxis lebendig zu erhalten.
 
Eine heitere und heilsame Lebenseinstellung kultivieren
 
Acht ethische Grundlagen des Glücks, Verbundenheit und Glück durch nicht-verletzendes, heilsames Verhalten.


 
Biografien und Hintergründe - zur Inspiration

Bodhisattvas am Werk, Engagierte Buddhisten für den Frieden, für soziale Gerechtigkeit und für die Mitwelt.
 
Nicht Religion, sondern Praxis und Retreat, Die Bedeutung der Retreatpraxis.



Schweizer Radio DRS1: Meditation und Forschung


Spenden - Im Geiste der Grosszügigkeit und Solidarität (Dana)

Gemäss alten buddhistischen Traditionen wird für die Dharma-Lehre keine Bezahlung verlangt. Sie soll allen Interessierten frei zur Verfügung stehen. Deshalb können diese Vorträge hier gratis heruntergeladen werden. Der Lehrer und Autor ist aber für seinen Lebensunterhalt sowie für die Produktion der Vorträge, Bearbeitung und Unterhalt der Website etc. auf die Solidarität und die Grosszügigkeit der Hörerinnen und Hörer angewiesen. Spenden können direkt über PayPal an Fred von Allmen gesendet werden:
Spenden
 

Spenden werden auch auf folgenden Konti gerne angenommen:

Migrosbank Schweiz
IBAN: CH74 0840 1016 1390 2320 6 (ohne Zwischenräume).
Konto Alfred von Allmen
BIC/SWIFT: MIGRCHZZ80A
Bitte mit Vermerk: 'Download-Vorträge'.

Dharmatapes in Deutschland:
Postbank NL Frankfurt,
Konto: Theiler Samuel
Nr. 724 242 609
Bankleitzahl 500 100 60
SWIFT: PBNKDEFF
IBAN: DE82 5001 0060 0724 2426 09
Bitte mit Vermerk: 'Download-Vorträge für Fred von Allmen'.

Herzlichen Dank! Fred von Allmen